Willingen (Deutschland)

Auf der Worldcup-Downhill-Strecke die Grenzen erfahren.

In den Nullerjahren trafen sich in Willingen die besten Downhill-Worldcup-Profis. Ihr Ziel: wichtige UCI-Punkte auf der eigens für dieses Spektakel entworfenen Downhill-Strecke von Diddie Schneider sammeln. Ehrfürchtig thront ein etwa zehn Meter hoher Starthügel obenauf und hält Nicht-Profis von der 1,6 Kilometer-Strecke mit gut verteilten 250 Tiefenmetern ab. Solide Technik und viel Erfahrung sind hier Pflicht. Weniger Erfahrene und auch fortgeschrittene Biker sind auf der Freeride-Strecke besser aufgehoben. 190 Höhenmeter Abfahrtsspaß führen bei einer Länge von 1,6 Kilometer flowig zum Lift. Northshore-Elemente versüßen den Spaß, sind aber dank guter Streckenführung leicht umfahrbar. Ein weiteres Highlight: die 500 Meter lange 4-Cross-Strecke – ebenfalls aus UCI-Zeiten. An der Talstation gibt es einen großen Parkplatz und einen Bikeshop, der Ausrüstung und Bikes zum Verleih anbietet.

Info: http://www.snow-bike-willingen.de
Öffnungszeiten & Saisonbeginn: April bis Oktober, Mo–Fr 9–17 Uhr, Sa–So & Feiertage 9–17:30 Uhr
Tageskarte Erwachsene: 28 Euro
Lift: Kabinenseilbahn
Strecken: maximal 250 Höhenmeter
Fahrtechnik: http://www.bikestation-willingen.de