kaltes .. klares .. Wasser

Nachdem wir nochmal heut morgen Monte Tamaro runtergerockt sind, haben wir wehmütig beschlossen weiterzuziehen, denn es rufen noch einige andere Strecken die wir checken wollen.
Das heißt aber auch das wir allen Stuff einpacken und ab geht´s wieder auf die Autobahn Richtung Lago Maggiore.
Durch Luino weiter über Porto Valtravaglia. Hier chrashen wir mal eben einen Viano – wenn sich 2 deutsche im Urlaub treffen. Die Strasse war so eng, das der Viano einfach in die Felswand gedrückt wurde und nun vermutlich, nein tatsächlich Schrott ist. Auf den Schreck gönnen wir uns erst einmal eine Abkühlung und genießen den herrlichen Sonnenuntergang im Wasser des Lago Maggiores.
Exif_JPEG_PICTUREDas tut auch wirklich not denn es ist unglaublich heiß und stickig unsere Köpfe fühlen sich an wie Wassermelonen.
Exif_JPEG_PICTUREDa wir jedoch noch ein bisschen Strom für Euch brauchen ziehen wir Vagabunden weiter zum nächst erklärtem Ziel Laveno. Denn hier müssen wir mit der Autofähre über den Lago Maggiore übersetzen um unseren Weg etwas abzukürzen.
Die Landschaft hier ist unglaublich und als sich auch noch ein Unwetter ankündigt und der Luftdruck auf gefühlte 2500 Hektopascal ansteigt, bietet sich unseren Augen ein malerisches und wirklich verkitschtes Urlaubsbild.
Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

In Calaverde finden wir um 23h dann auch endlich einen Campingplatz, welcher uns jedoch in der Nacht mit einer Zugstrecke nebenan und direktem Sound von einer Hauptstrasse überrascht. Schlaflos in Calaverde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *